Wasserkaraffe

 

Experiment im Überblick

Thema

Trinkwasser, Müll

Darum geht’s

Die Karaffe erinnert im Haushalt an die Vorteile des Trinkens von Leitungswasser. Das Thema, das von interkulturellen Umweltmentor*innen bei Hausbesuchen angesprochen wird, soll durch die Karaffe auch über die Besuchszeit der Mentor*innen hinaus in den Haushalten präsent bleiben. 

 

    Im Detail

    Wer? Zielgruppe

    Deutsch-arabisch und deutsch-türkisch sprechende Haushalte, die von den interkulturellen Umweltmentor*innen der Stadt Heilbronn besucht werden, um direkt im Haushalt über die Themen Müll, Strom, Ernährung und Wasser zu sprechen.

    Was? Botschaft

    Um Menschen in ihrem Alltag an die Alternative, Leitungswasser zu trinken, zu erinnern, wurde eine Karaffe als Bildungsbotschafter entwickelt. Der Text auf der Karaffe beginnt mit den Worten „Im Leben dreht sich alles um das Wasser“ - und so dreht sich auch der Text um die Wasserkaraffe und lädt zum In-die-Hand-nehmen und Weiterlesen ein. Im Text zu finden sind Informationen zum Preis und zur Qualität von Heilbronner Leitungswasser, sowie zum positiven Beitrag zur Verringerung von Plastikmüll beim Trinken von Leitungswasser. Das im Arabischen und Türkischen geflügelte Wort „Wasser ist Leben“ dient als Aufhänger, er ist dreisprachig abgedruckt.

    Wo? Ort

    Die Karaffen werden direkt an Haushalte verteilt, die offen für eine Beratung durch die interkulturellen Umweltmentor*innen sind. Im Haushalt funktionieren sie als sogenanntes „Prompt“: Sie erinnern durch die ständige Sichtbarkeit der Nachricht an das Leitungswassertrinken.

    Wie? Ablauf

    • Die Kontaktaufnahme mit den interkulturellen Umweltmentor*innen erfolgte über die Stabsstelle für Partizipation und Integration der Stadt Heilbronn (Praxispartner im Projekt „Umweltbildung: ganz einfach interkulturell“).
    • In einem ersten Workshop mit den Mentor*innen ging es um eine Analyse der Interessen und Bedarfe der Zielgruppe, sowie um die Suche Möglichkeiten, Nachrichten im Haushalt zu platzieren.
    • Die Ergebnisse des Workshops wurden auf Ihre Umsetzbarkeit hin untersucht.
    • In einem zweiten Workshop mit den Mentor*innen wurde ein Format (Karaffe) gewählt, die Botschaft formuliert und Designelemente (Tropfen) bestimmt.
    • Es folgten Absprachen mit der Grafikerin und Rücksprachen mit den Mentor*innen. Die türkischen und arabischen Elemente auf der Karaffe wurden vor der Druckfreigabe von Muttersprachler*innen Korrektur gelesen.
    • Druck und Lieferung von 310 Karaffen an die Stabsstelle für Partizipation und Integration, wo jede*r Mentor*in Karaffen als Geschenk für die eigenen Hausbesuche abholen kann.
    • Die Aushändigung erfolgte über mehrere Monate verteilt durch die Mentor*innen direkt an die besuchten Haushalte.

    Budget

    Grafik

    381,00 €

    Karaffen inkl. Druck

    1921,00 €

    Gesamtkosten

    2312,00 €

    Material & Quellen

    Druckvorlagen für die Wasserkaraffen stellen wir auf Anfrage an ausstellung @ finep.org kostenlos zur Verfügung. Außerdem sind wir bei Rückfragen auch telefonisch unter der Nummer 0711 / 93 27 68 – 60 erreichbar.

    Das Experiment entstand im Rahmen des Projekts "Umweltbildung: ganz einfach interkulturell".

    Impressum | Datenschutzerklärung

    Für den Inhalt der Website ist allein finep verantwortlich.

    Aktuelle Infos zu finep-Aktivitäten gibt es hier: