Schreibblock

 

Experiment im Überblick

Thema

Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Freizeittipps, Naturerfahrung

Darum geht’s

Der Schreibblock wurde an Teilnehmende eines Deutsch-Sprachkurs ab Niveau A2.1 verteilt. Er beinhaltet Informationen zu interessanten Orten in der Natur auf der Schwäbischen Alb. Dazu gehören auch Informationen zur Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Parkplätze, sowie Vorschläge zu Aktivitäten, wie Wanderungen oder Naturbeobachtungen, die man an dem jeweiligen Ort sehen oder machen kann.

 

    Im Detail

    Wer? Zielgruppe

    Teilnehmende von Deutsch-Sprachkursen ab dem Niveau A2.1 der Volkshochschule Bad Urach- Münsingen.

    Was? Botschaft

    Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb gibt es viel zu entdecken, wie z.B. Grillen, Burg, Spielplatz, Obst, Wald, Höhle. Die Ausflugsorte wurden entsprechend der Interesseangaben der Teilnehmenden eines Deutschkurses ausgewählt und sollen dazu animieren, die Natur in der eigenen Umgebung zu erkunden.

    Wo? Ort

    Deutsch-Sprachkurs der Haupt- und Zweigstellen der Volkshochschule Bad Urach-Münsingen.

    Wie? Ablauf

    • Kontaktaufnahme mit der Volkshochschule Bad Urach- Münsingen über die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwäbische Alb (Praxispartner im Projekt „Umweltbildung; ganz einfach interkulturell“)
    • Treffen mit Vertreter*innen der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets und der Volkshochschule Bad Urach-Münsingen
    • Internetbasierte Umfrage zu Interessen unter Teilnehmenden eines Deutschkurses auf Sprachniveau A2.1
    • Recherche und Formulierung der Inhalte
    • Rückmeldung von Deutschkursteilnehmenden zur Verständlichkeit der Texte
    • Absprachen mit der Grafikerin
    • Rücksprache mit den Beteiligten
    • Die Schreibblöcke wurden mit einer Auflage von 175 Stück produziert und geliefert und im Anschluss daran in den Deutschkursen der Volkshochschule verteilt.

    Budget

    Grafik

    850,27 €

    Druck

    1990,70 €

    Gesamtkosten

    2840,97 €

    Material & Quellen

    Druckvorlagen für den Schreibblock stellen wir auf Anfrage an ausstellung @ finep.org kostenlos zur Verfügung. Außerdem sind wir bei Rückfragen auch telefonisch unter der Nummer 0711 / 93 27 68 – 60 erreichbar.

    Das Experiment entstand im Rahmen des Projekts "Umweltbildung: ganz einfach interkulturell".

    Das Projekt wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autor*innen.

    Impressum | Datenschutzerklärung

    Für den Inhalt der Website ist allein finep verantwortlich.

    Aktuelle Infos zu finep-Aktivitäten gibt es hier: