Sitzsäcke im Jugendzentrum

 

Experiment im Überblick

Thema

Umweltaktivismus, Mut, Aktiv Werden

Darum geht’s

Fünf Sitzsäcke wurden für den Aufenthaltsraum der Mädchen eines interkulturell geprägten Jugendzentrums produziert. Sie zeigen Zitate von Umweltaktivistinnen und erklären den Kontext, in dem die Aktivistinnen aktiv sind. Die Vielfalt der Engagementformen der Aktivistinnen soll Mut machen, selbst aktiv zu werden.

 

    Im Detail

    Wer? Zielgruppe

    Mädchen im Alter von 11 bis 18 Jahren, die den regelmäßig stattfindenden Mädchenabend im Jugendzentrum besuchen. Die Mädchen sind interkulturell geprägt, sie haben unter anderem Bezüge zu den USA, Polen, Rumänien, Kroatien, Kosovo und Russland. 

    Was? Botschaft

    Die gewählten Zitate auf den Sitzsäcken sollen motivierend auf die Mädchen wirken. Sie sollen zeigen, dass auch sie sich für ihre Umwelt einsetzen und damit etwas verändern können. Die Themen der Zitate sind unterschiedlich: Schutz von Bäumen, Umweltverschmutzung und Energie.  

    Die ausgewählten Zitate: 

    1. Die Frage ist nicht: Kannst Du einen Unterschied machen? Du machst schon längst einen Unterschied. Es geht eher darum, was für einen Unterschied Du während Deines Lebens auf diesem Planeten machen möchtest. – Julia Butterfly Hill 
    2. Es ist Teamwork. Wenn du es allein machst, riskierst Du, dass es niemand anderes weiter macht, wenn Du nicht mehr da bist. – Wangari Maathai 
    3. Uns geht es nicht um kulturelle, politische oder religiöse Unterschiede, wir kämpfen gemeinsam für unseren Fluss und unsere Heimat. – Maida Bilal und die mutigen Frauen aus Krušćica
    4. Du hast mehr Kraft als Du denkst. – Daphne Frias 
    5. Mein Angebot ist nicht, die Welt zu verändern, aber ich kann andere motivieren, nicht aufzugeben. – Zuzana Čaputová 

     

    Wo? Ort

    Die Sitzsäcke sind im Mädchenbereich des Jugendzentrums verfügbar. 

    Wie? Ablauf

    • Die Kontaktaufnahme mit dem Jugendzentrum erfolgte über das Amt für Umwelt- und Arbeitsschutz Karlsruhe (Praxispartner im Projekt „Umweltbildung: ganz einfach interkulturell“).  
    • Durch einen Workshop mit den Mädchen des Mädchenabends konnten Themen und für die Mädchen interessante Formate erarbeitet werden. 
    • Im Anschluss wurde das Thema festgelegt, mögliche Inhalte recherchiert und formuliert. 
    • In Rücksprache mit den Mädchen über die Kooperationspartnerin im Jugendzentrum wurden das finale Format und das Design entschieden.  
    • Die Grafik wurde von einer Illustratorin übernommen. 
    • Die Sitzsäcke wurden produziert und direkt an das Jugendzentrum geliefert. 

    Budget

    Grafik

    1135,78 €

    Druck

    1155,67 €

    Gesamtkosten

    2291,45 €

    Material & Quellen

    Druckvorlagen für die Sitzsätze stellen wir auf Anfrage an ausstellung @ finep.org kostenlos zur Verfügung. Außerdem sind wir bei Rückfragen auch telefonisch unter der Nummer 0711 / 93 27 68 – 60 erreichbar.

    Das Experiment entstand im Rahmen des Projekts "Umweltbildung: ganz einfach interkulturell"

    Das Projekt wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autor*innen.

    Impressum | Datenschutzerklärung

    Für den Inhalt der Website ist allein finep verantwortlich.

    Aktuelle Infos zu finep-Aktivitäten gibt es hier: