Labor Entwicklungspolitik Neue Forme(l)n für neue Zielgruppen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit

Lehrpfad: Lebensmittel wertSCHÄTZEn!

 

Experiment im Überblick

   

Warum dieser Versuch?

Erlebnisbauernhöfe, Hofläden oder Freilichtmuseen sind etablierte Orte der Umweltbildung. Besucher*innen können landwirtschaftliche Zusammenhänge hautnah erleben und einiges über die Produktion unserer Nahrung erfahren. Aspekte der Lebensmittelproduktion im Globalen Süden spielen dort jedoch kaum eine Rolle. Deshalb entwickelten wir innovative globale Lehrpfade, die thematisch an das bestehende Angebot anknüpfen und es um globale Zusammenhänge ergänzen.

 

Worum geht es?

Der Lehrpfad widmet sich einer der wertvollsten Sachen für uns Menschen: unseren Lebensmitteln. An drei Stationen können sich Interessierte über den wahren Wert unserer Nahrungsmittel informieren und erfahren etwas über die Herausforderungen, mit denen in der Landwirtschaft Tätige weltweit konfrontiert sind. Außerdem stellt der Lehrpfad die Frage nach einer gerechten Verteilung von Nahrung, thematisiert das Problem der Lebensmittelverschwendung und regt zum Mitdenken an. An allen Stationen erhalten Betrachtende daher Anregungen für das eigene Handeln und lernen interessante Initiativen kennen.

 

Wie?

Der Lehrpfad wurde im Freien auf den Besuchsflächen von Bauernhöfen und Hofläden aufgestellt. Er besteht aus 3 Stationen mit je einer aufklappbaren Schatztruhe. An allen Kisten ist jeweils ein rundes Schild mit einem Holzstab angebracht. Sie machen mit witzigen Motiven auf die Kisten aufmerksam. Besucher*innen können außerdem eine Postkarte mit einem Kreuzworträtsel und den Motiven des Lehrpfads mit nach Hause nehmen.


Thema

Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft, Lebensmittelverschwendung, Ernährungssicherheit, Energiepflanzen


Vorteile 

  • Die Lehrpfade sind wetterfest und können draußen aufgestellt werden.
  • Die Lehrpfade können leicht abgebaut und mehrfach an unterschiedlichen Orten eingesetzt werden.
  • Durch die Postkarte kann die Botschaft des Lehrpfades mit nach Hause genommen werden.

Nachteile

  • Die Truhen sind relativ groß. Für den Transport wird daher ein großes Auto benötigt.

 

Benötigte Elemente

                       

3
Texttafeln
3
Holzkisten im Schatztruhen-Design

Steine zum Beschweren der Kisten
3runde Schilder
3Holzstäbe
3
Borschürenboxen
3.000
Postkarten

             

Zeitaufwand des Versuchs    

        
2 Monate Vorbereitungszeit     
                                                          

Schwierigkeitsstufe                      Fortgeschritten

  
Zahl der LaborantInnen               1
 
Zahl der AssistentInnen               1

  

Kosten

3.400 €


Tipps zum Sparen

Einfache Obst- oder Weinkisten können passend lackiert und aufgebessert in Schatztruhen verwandelt werden.

nächste Seite>

Nach oben